•  
Datum: 16.03.2023

von Sebastian Pink

Sie sind kuschelig und ganz schön niedlich, haben es aber auch faustdick hinter den Ohren – und für die heimische Flora und Fauna können sie zum Problem werden, denn eigentlich gehören sie gar nicht hierher. Der Waschbär hat sich, seitdem er vom Menschen nach Deutschland gebracht wurde, massiv vermehrt. Immer häufiger sind die Tiere auch in Städten anzutreffen, mittlerweile auch in Heilbronn. Wie aber mit den Tieren umgehen? 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

L-TV Aktuell Clip | 14.06.2024

Newsblock: Heilbronn/Esslingen: Fischer Wohnbau meldet Insolvenz an +++ Heilbronn: Neue Stadtbibliothek eröffnet +++ Hei

L-TV Aktuell Clip | 12.06.2024

Newsblock: Heilbronn: Anklage gegen Jugendliche erhoben +++ Heilbronn: Stadt peilt 500.000 Besucher-Marke an +++ Crailsh

L-TV Aktuell Clip | 13.06.2024

Newsblock: Heilbronn: 1.200 Triathleten treten am Sonntag an +++ Künzelsau: Verkehr wird ab Juni umgeleitet +++ Main-Tau

L-TV Aktuell Clip | 14.06.2024

Creglingen: Grosser Ernteschaden auf dem Rosenhof

L-TV Aktuell Clip | 11.06.2024

Bad Mergentheim: Wildpark feiert Jubiläum

L-TV Aktuell Clip | 14.06.2024

Heilbronn: Was beim Autokorso verboten ist

L-TV Aktuell Clip | 11.06.2024

Brackenheim: Geht die Kartoffelernte den Bach runter?

L-TV Aktuell Clip | 18.06.2024

Neckarsulm: OB Hertwig startet in den Wahlkampf

L-TV Aktuell Clip | 14.06.2024

Region: Was wirkt gegen Zecken?