•  
Datum: 03.02.2023

von Viktoria Machleidt
Die Krawalle der Silvesternacht werfen einen langen Schatten bis in die Bildungspolitik. Schülervertreter fordern, der Religionsunterricht in der Schule zu kürzen und stattdessen mehr Politik zu unterrichten. Der Ministerpräsident hat sich sofort dagegen ausgesprochen und bekommt nun weitere Unterstützung - natürlich von Kirchenvertretern. Wir wollten wissen, ob Heilbronnerinnen und Heilbronner auch so klar eine Meinung vertreten können.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

L-TV Aktuell Clip | 05.04.2024

Main-Tauber-Kreis: Gemeinsam stark im Nachwuchs-Orchester

L-TV Aktuell Clip | 08.04.2024

Gerabronn: Erdwärme im Brettachtal

L-TV Aktuell Clip | 05.04.2024

Heilbronn: Theater-Krimi gegen Panik-Mache

L-TV Aktuell Clip | 12.04.2024

Newsblock: Heilbronn: Polizei nimmt mutmaßliche Metalldiebe fest +++ Künzelsau: Neubau Landratsamt verzögert sich +++ We

L-TV Aktuell Clip | 10.04.2024

Heilbronn: "Wir für Heilbronn" legt los

L-TV Aktuell Clip | 10.04.2024

Heilbronn: Was wird aus Maschinenbauer Illig?

L-TV Aktuell Clip | 11.04.2024

Newsblock: Schwäbisch Hall: Förderprogramm für Balkonkraftwerke +++ Heilbronn: 20 Prozent mehr Starter beim Trollinger-M

L-TV Aktuell Clip | 11.04.2024

Heilbronn: Döner, nichts als Döner?

L-TV Aktuell Clip | 08.04.2024

Crailsheim: Temporäre Fussgängerzone gestartet